Die 5 häufigsten Fehler beim Hausverkauf, die Sie richtig Geld kosten können

Ein Hausverkauf kann nicht selten ein komplizierter und zeitraubender Prozess sein, bei dem Sie besser nichts dem Zufall überlassen sollten. Im Folgendem habe ich Ihnen deshalb die 5 häufigsten Fehler aufgeführt und gebe als erfahrene Immobiliengutachterin und -maklerin hilfreiche Tipps, wie Sie Ihren Hausverkauf so unbeschwert wie möglich gestalten.

Fehler 1: Der falsche Zeitpunkt

Marktpreise, Zinspolitik, Steuern und Nachfrage sind wohl die wichtigsten Säulen des guten Timings wenn es um den Verkauf des eigenen Hauses bzw. der eigenen Immobilie geht.

So ist es zum Beispiel für einen erfolgreichen Verkauf unumgänglich, die Immobilienpreise in der gewünschten Umgebung schon im Voraus zu beobachten, um mögliche Trends der Marktpreisentwicklung festzustellen. Ebenso sollte die Entwicklung der Zinsen verfolgt werden, um sicher zu stellen, dass Sie Ihr Haus zum bestmöglichen Preis verkaufen können.

Aber auch der Leitzins der Europäischen Zentralbank hat einen Einfluss auf den Wert einer Immobilie und sollte verfolgt werden. Eine Niedrigzinspolitik führt nämlich in den häufigsten Fällen zu vermehrter Nachfrage an Häusern, was demnach auch Auswirkungen auf die Vermögenspreise hat.

Zurzeit liegt der Leitzins zudem bei 0% (Stand 12.06.2020) und es scheint beinahe so als habe sich der Immobilienmarkt bereits von der Corona-Krise erholt. Infolgedessen ist auch die Nachfrage an Immobilien wieder angestiegen. Ebenso sind die Zinsen für Ratenkredite derzeit besonders niedrig, was die Finanzierungsmöglichkeit für ein Haus und dadurch auch die Nachfrage steigen lässt.

Eine Zinssteigerung hingegen kann also zu einer sinkenden Nachfrage auf dem Immobilienmarkt führen und sollte deshalb stets mit in die Wahl des richtigen Zeitpunkts zum Hausverkaufs einbezogen werden.

Zudem sollten Sie noch beachten, dass erst nach zehn Jahren die Spekulationssteuer auf eine Immobilie entfällt. Wenn Sie Ihr Haus demnach vorher verkaufen wollen, schmälert dies ebenfalls Ihren Gewinn.

Fehler 2: Der Wert Ihrer Immobilie ist unbekannt

Den individuellen Verkehrswert der Immobilie nicht zu kennen, ist einer der größten Fehler, den man beim Hausverkauf machen kann!

Generell werden Immobilienpreise zwar durch Angebot und Nachfrage festgelegt, jedoch kommen auch weitere Faktoren hinzu, die den Preis beeinflussen können - darunter fällt unter anderem auch das gewählte Wertermittlungsverfahren. Es ist demnach ratsam, einen Experten für die Wertermittlung zu beauftragen, damit sich ein präziser Verkaufspreis ergibt, welcher weder Kaufinteressenten abschreckt oder aber im schlimmsten Fall zu niedrig angesetzt ist.

Immobilienmakler bieten hier in den meisten Fällen eine kostenlose Markteinwertung an und beraten zudem bezüglich Sanierungen, Renovierungen und Modernisierungsmaßnahmen. Mit der Zeit entstehen an der eigenen Immobilie nämlich leider auch kleinere Mängel, welche durch Gewohnheit dem Eigentümer nicht mehr großartig auffallen.

Mein Tipp: Auch kleine Reparaturen und Ausbesserungen am Haus können sich schnell lohnen, da durch solche Maßnahmen der Verkaufspreis angehoben werden kann.

Sie suchen noch nach dem richtigen Ansprechpartner, um den Marktwert Ihrer Immobilie zu ermitteln? Dann zögern Sie nicht mir zu schreiben oder einfach anzurufen. Das erste Beratungsgespräch ist selbstverständlich kostenlos für Sie!

Fehler 3: Fehlende Unterlagen

Bevor Sie die ersten Besichtigungstermine planen oder gar schon in die Kaufverhandlungen starten, sollten Sie sich vorab sicher sein, alle wichtigen Dokumente der Immobilie bereitzuhalten. Fehlende Unterlagen macht nicht nur Kaufinteressenten skeptisch, sondern können auch bürokratische Verzögerungen nach sich ziehen können.

Zu den wichtigsten Dokumenten gehört u. a. der Grundbuchauszug, die Betriebskostenabrechnungen, Rechnungen zu größeren Reparaturen am Dach, Fenster, Fassade und Heizung, der Verbrauchsnachweis sowie der Energieausweis, aber auch Pläne und Berechnungen zu Flächen.

Ein Immobilienmakler kann Ihnen in diesem Schritt auch bei der Beschaffung und Sortierung der Dokumente weiterhelfen. Mit Hilfe einer ausgestellten Vollmacht kann er zudem Akteneinsicht beim Bauamt beantragen und weiß zudem ganz genau, welche Dokumente für Ihren reibungslosen Verkauf noch benötigt werden.

Fehler 4: Mangelnde Verhandlungsbereitschaft

Als Eigentümer wollen Sie Ihre Immobilie natürlich zum bestmöglichen Preis verkaufen. Vergessen Sie dabei nicht: Gegenüber steht Ihnen immer ein Käufer, der die Immobilie zu einem möglichst niedrigen Preis kaufen möchte. Der Fehler, auf seinen Wunschverkaufspreis zu beharren, kann deshalb schnell den interessiertesten Käufer verjagen. Daher ist es ratsam, sich auf Verhandlungen einzulassen und vernünftig zu entscheiden, ab wann man dem Käufer entgegenkommen sollte.

Hilfreich ist es auch einen eigenen Mindestpreis festlegen, den Sie auf keinen Fall unterschreiten möchten. Auch hat es sich bisher immer bewährt gute Argumente über die Vorzüge der eigenen Immobilie bereitzulegen, um nachvollziehbar für Ihren Wunschpreis argumentieren zu können.

Fehler 5: Unbekannte Bonität des Käufers

Das Überprüfen der Bonität der Kaufinteressenten sollte stets ein Schritt in Ihrem Verkaufsprozess einnehmen. Dieses Vorgehen schützt Sie im schlimmsten Fall vor teuren Rückabwicklungen und ist zudem eine gute Möglichkeit, potentielle Käufer auszusieben. Seriöse Interessenten haben in der Regel kein Problem damit, Auskünfte über ihre Bonität zu geben oder können eine Finanzierungsbestätigung einer Bank vorweisen, was Ihnen als Verkäufer zusätzliche Sicherheit verschafft.

Fazit: Augen auf beim Hausverkauf!

Gerade bei dem Verkauf Ihrer ersten Immobilie sollten Sie sich vorab ausreichend informieren, um nicht in Stress zu verfallen oder gar Ihr Haus unter Wert zu verkaufen.

Sie wollen Ihre Immobilie ohne Makler verkaufen? Dann finden Sie auf meinem Blog weitere Tipps rund um den Ablauf Ihres Haus- bzw. Immobilienverkaufs zum bestmöglichen Preis, allen wichtigen Unterlagen sowie den verschiedenen Immobilienrenditearten.

In Ihrem stressigen Alltag fehlt Ihnen die Zeit und eigentlich ist Ihnen das ganze Thema viel zu komplex, Verkaufsgespräche sind nicht Ihres und Sie wünschen sich eigentlich nur einen reibungslosen & erfolgreichen Verkauf? Da kann ich helfen! Als Immobiliensachverständige und Maklerin für Immobilien in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Niedersachen unterstütze ich Sie bei Ihrem Vorhaben. Rufen Sie mich doch einfach an oder schreiben Sie mir eine unverbindliche Mail.

Egal wie Sie sich am Ende entscheiden:

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Verkauf Ihres Hauses!

Zurück